wieallesbegann


 

         

Schon in meiner Kindheit gab es verschiedenen Tiere in unserer Familie.

Es gab Wellensittiche, Kaninchen , eine Katze

und einen Hund .

Nach meiner Ausbildung kam ich über Nacht zu einem Pferd           , welches ich vor dem Schlachter rettete. Hathea war eine ehemalige Traberstute und in einem erbärmlichen Zustand als ich sie bekam. In meiner Obhut blühte sie wieder auf. Sie war das treueste und liebste Pferd, welches ich je kennengelernt habe. Nach acht Jahren mußte ich sie schweren Herzens weggeben, weil ich durch persönliche Umstände dazu gezwungen war. Es ging wirklich nicht anders. 

Seit 1998 halte ich Kaninchen , mal mehr, mal weniger. Zur Zeit sind es 3 Tiere. Im Dezember 2003 habe ich mir dann noch einen Kater aus dem Tierheim geholt.

  Tiger, mein morgentlicher Wecker

Am 08. Oktober 2005 kamen die Meerschweinchen    dazu. Ich habe mir zwei ganz normale "Hausmeerschweinchen" im Futterhaus gekauft. Eines von den Schweinchen hatte so einen merkwürdigen weißen Belag auf der Nase. Als ich nach ein paar Tagen im Futterhaus nochmal nachfragte was das sein könnte, wurde mir gesagt, das es sich um eine Pilzinfektion handelt. Ich sollte die beiden Meerschweinchen wieder ins Geschäft bringen, dort würde sich der hauseigene Tierarzt um die Tiere kümmern. Nach etwa zwei bzw. drei Wochen waren beide Meerschweinchen in der Obhut des Futterhauses verstorben. Ich bekam zwei neue Meerschweinchen als Ersatz und kaufte noch ein drittes dazu.  Ich konnte einfach nicht wiederstehen. So zogen also Lilo, Lolle und Lindsay bei uns ein.

 

Lindsay, Lolle, Lilo

Zwei weitere Böcke, Max + Moritz (Brüder), von privat gekauft, komplettierten dann meine Meerschweinchenbande (vorerst).  Auch von den drei neuen Mädels wurde eines nach ein paar Wochen sehr krank. Über mehrere Monate habe ich mit Hilfe meiner Tierärztin versucht, Lolle zu retten. Ich habe das Meerschweinchen in der Wohnung behalten. Dreimal am Tag wurde mit Salzwasser inhaliert. Da es stark an Gewicht verloren hatte, wurde es mit Babybrei aus der Spritze wieder aufgepeppelt. Im Frühjahr 2006 schien Lolle über den Berg zu sein und ich habe sie zu den Anderen in den Außenstall gesetzt. Nach ein paar Wochen kam der Rückfall, Lolle hat noch eine Woche in ihrem Krankenquartier im Haus gelebt, dann ist sie eines abends in meinem Arm für immer eingeschlafen. Das war für mich besonders bitter, denn durch den engen Kontakt zu mir war Lolle so super zahm geworden. Nach diesem traurigen Erlebnis sollte wieder Freude ins Meerscheinchenhaus einziehen und so bekamen meine zwei verbliebenen Damen im August das erste mal Junge. Lilo bekam drei Mädchen (Bounty und Shelly habe ich behalten, Cindy wurde verkauft) und Lindsay bekam zwei Mädchen und einen Jungen (Yoyo wohnt bei mir, Wendy und Mini Mouse wurden verkauft). Ich habe mich riesig gefreut und saß oft stundenlang im Stall, um die süßen Kleinen zu beobachten. In diesem Sommer hat mich der Meerschweinchenvirus gepackt.

     Hier seht ihr den ersten Meeri-Nachwuchs im August 2006. Lindsay, Lilo, Bounty, Yoyo (hintere Reihe), Mini Mouse, Wendy, Shelly (mittlere Reihe) und ganz vorne Cindy.

 

 

nach oben

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!